Heimat- und VerkehrsVerein Wasserliesch e.V.

 

Clipboard01 

Bautagebuch zum Wasserliescher Panoramasteig

 

Liebe Wasserliescher,

 

in der letzten Ausgabe des Wochenblattes haben wir zum ersten Mal von den für uns anfallenden Arbeiten zum neu entstehenden
„Wasserliescher Panoramasteig“ berichtet.

Es handelt sich hier um die Eigenleistungen, die von der Ortsgemeinde im Genehmigungsverfahren sowohl beim EU- Programm „Leader“ als auch bei allen öffentlich anzuhörenden Behörden erbracht werden müssen.

Es war uns als Wegegruppe aber von Anfang an ein besonderes Anliegen, dies mit eigener körperlicher Arbeit und Leistung zu stemmen, und wir sind bester Dinge, dies auch hinzubekommen.

Was ist bereits geschehen:

- Der Aussichtsplatz am Ende der Römerstraße wurde blickfrei entholzt und ein
  schmaler Pfad neben dem Bürgersteig neu angelegt.                    

- Die Aussichtsplattform vor der „Löschemer Marienkapelle“ ist ebenfalls
  vollkommen blickfrei entholzt.

- Ein Blickfenster etwas oberhalb der Kapelle ist freigeschnitten mit freiem Blick
  auf Dom und Basilika zu Trier.

- Ein Blickfenster am Aufgang zum Soldatengrab bietet den einzigen Blick auf
  die Saarmündung.

- Es wurden entwurzelte Akazienbäume 
in Meterstücke geschnitten und
  gespalten zum Anlegen von ca. 250 Treppenstufen .
Traktoren

- Ein Fußpfad entlang der Albach von der Pumpstation 2 bis zur hinteren Mühle
  wurde neu angelegt und in einigen Abschnitten wurden Stufen und
  Geländer eingebaut.  

Gelnder

- Der Aufgang vom Hadelsgraben zu dem unteren Waldweg „Im Koop“ 
  ist mit Treppenstufen im Zick-Zack Verfahren vollständig begehbar.
 Aufgang Hadelsgraben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   - Der Aufstieg von der Albach hoch im „Roten Bruch“ ist bis zum
   „Krompersbergweg“ ebenfalls mit vielen Treppenstufen hergerichtet
   und leicht zu ersteigen.
  Aifstieg Albach

- Die Umgehung des Felsens im Kästenbüsch und die Weiterführung auf dem
  „alten Reiniger Stationenweg“ ist fast fertig.

  Felsen Kstenbsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Felsen Kstenbsch 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es macht uns weiterhin viel Spaß, und das muss auch mal gesagt werden: es sind Horst, Joachim, Karl-Josef, Ottmar, Reinhold und Rudolf.

Es würde uns sehr freuen, weitere Mitstreiter in unserer Runde zu begrüßen um das ergeizige Ziel zur Fertigstellung des „Wasserliescher Panoramasteig“ erfolgreich zu Ende zu bringen.

An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an Petra , die uns fotografisch bei unseren Arbeitseinsätzen begleitet.

Einzelne Wasserliescher haben den Wanderweg bereits gefunden und waren von den bisherigen Ergebnissen sehr angetan.

Wanderwegegruppe Wasserliesch